Sie sind hier: Home / Archiv / Theater 2014 

Der ledige Hof

von Mona Freiberg-Helfrich
nach Ludwig Anzengruber

Inhalt

Das Anwesen der Agnes Bernhofer wird im Volksmund "Der ledige Hof" genannt, weil sich die jung verwaiste Bäuerin bisher nicht zur Heirat entschließen konnte.
Agnes wuchs unter der Obhut ihrer Hauserin Kreszenzia auf und bis zu ihrer Volljährigkeit verwaltet Vetter Humbauer den Hof. In all den Jahren lässt der Bürgermeister und Großbauer von Preleiten Agnes von Kreszenzia gut überwachen und sorgt dafür, dass die junge Bäuerin keinen Gedanken an die Liebe verliert. Schließlich hat er nur ein Ziel vor Augen, Agnes soll seinen Sohn Thomas (Dammerl) heiraten. Mit diesem Zusammenstand würde sich sein Besitz und Reichtum immens steigern.

Die Bäuerin führt ihren stattlichen Hof mittlerweile selbstständig und sehr erfolgreich, gemeinsam mit ihren Dienstboten. Daher hat Humbauer auch keinen Einfluss mehr auf die Auswahl ihrer Knechte und Mägde. Als der neue Großknecht Leonhard Trübner auf dem Hof einsteht, dauert es nicht lange und Agnes findet die Liebe, von der sie bisher nicht einmal zu träumen gewagt hat. Voller Freude stellt sie Leonhard beim "Arnt-Bier" ihren Dienstboten vor.
Völlig überrascht von der bevorstehenden Verlobung bejubeln die Dienstboten das Glück ihrer Bäuerin. Allen voran der listige Altknecht Matthias, der schon längst ahnt, was zwischen Agnes und Leonhard vorgeht.

Alarmiert von den neuen Begebenheiten auf dem Hof, wittert Humbauer Konkurrenz zu seinem Sohn. Nun schmiedet er einen Plan um den Störenfried loszuwerden. Gemeinsam mit Kreszenz, die sich stets Sorgen um ihren Austrag macht, versucht er mit List und Tücke den Großknecht schnellstmöglich wieder loszuwerden.
Noch während der Bürgermeister seine Intrigen schmiedet, überreicht ihm Pfarrer Segner einen Brief von der Kleinhäuslerin Kammleitner aus Röhrmoos, wo Leonhard früher im Dienst war. In diesem Schreiben beschuldigt sie Leonhard als ehrlos, da er ihre Tochter Theres in anderen Umständen zurückgelassen hat. Mit diesem Trumpf in der Hand konfrontiert Humbauer die verliebte Bäuerin über den Lebenswandel ihres Großknechts.

Zutiefst gekränkt lässt Agnes die Kammleitnerin samt Tochter zu sich auf den Hof holen, um sich von den Tatsachen zu überzeugen. Nach diesem Gespräch zieht Agnes, in ihrer enttäuschten Liebe, die Konsequenzen und entlässt Leonhard umgehend.
Während Leonhard seine Sachen packt, erhält die Bernhoferin, quasi im letzten Moment, erneut Besuch aus Röhrmoos...

Mitwirkende

Agnes Bernhofer, Bäuerin vom ledigen Hof
Angelika Fleischmann
Humbauer, Bürgermeister und Vetter von Agnes
Ade Geltinger
Leonhard Trübner, der neue Großknecht

Hans Höflsauer
Kreszenzia,
Haus- und Obermagd


Susanne Habrunner
Matthias, Alt-knecht im Austrag
Martin Berger
Michl,
Knecht am Hof

Tom Mayrhofer
Lies,
Magd am Hof

Michaela Plininger
Segner, Pfarrer von Preleiten
Jakob Meier
Kammleitnerin, Bäuerin von Röhrmoos
Renate Geltinger
Theres,
ihre Tochter


Carina Dietrich
Hannerl

Sieglinde Scheidhammer
Knecht


Gerhard Basler
Magd
Helga Leierseder
Magd
Marianne Wiener
Regie
Klaus Geltinger
Regieassistenz
Stefan Dietrich

Impressionen

Allgemeiner Zugang ohne Login!
Spezielle Zugänge bitte hier anmelden!

Login

© by Theaterverein Trauterfing e.V. | Kontakt  | Gästebuch  | Impressum  | Datenschutz